Nachstar

 

 

Hierunter wird eine Eintrübung der Hinterkapsel nach einer Grauen-Star-Operation verstanden. Die Eintrübung muss nicht sofort nach der Behandlung entstehen, sondern tritt vielmehr erst im Laufe einiger Monate nach der Operation auf.

 

Der Nachstar kann auftreten, da während einer Kataraktoperation in vielen Fällen die Hinterkapsel der eingetrübten Linse nicht entfernt wird. Vor der Hinterkapsel werden die künstlichen Linsen eingebracht. Da bestimmte Zellen der Linsenhülle noch vorhanden sind, können sich neue fasrige Strukturen bilden. In einigen wenigen Fällen entsteht der Nachstar durch Linsenreste, die noch in der Linsenkapsel vorhanden sind.

 

Der Nachstar entwickelt sich in der Regel bei weniger als einem Drittel aller Katarakt-Patienten. Die Behandlung erfolgt durch eine Operation, die sowohl auf herkömmlichen Weg als auch durch Laser erfolgen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?