Keratitis dendritica

 

 

Die Keratitis dendritica ist eine Entzündung der Hornhaut, die in der Regel durch den Herpes-simplex-Virus ausgelöst wird. Sie kann primär oder rezidivierend (wiederholt) auftreten. Die Entzündung kann kombiniert mit einer Bindehautentzündung vorkommen.

 

Die Keratitis dendritica ist bei Erwachsenen sehr häufig anzutreffen. Vor dem sechsten Lebensmonat ist sie sehr selten. Ein Symptom für die Erkrankung ist Schmerz. Dieser liegt in Kombination mit einer Lichtscheu vor. Des Weiteren kommt es zu einer Verschlechterung des Sehens und übermäßigem Tränenfluß. Die Sensibilität der Hornhaut ist herabgesetzt. Gleichzeitig ist die Cornea getrübt. Bei der Entzündung besteht die Therapie zunächst aus der Gabe von Aciclovir, das gegen die Herpes-Viren verabreicht wird. Daneben kann bei geschlossenem Epithel gegebenenfalls Cortison notwendig werden.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?