Heterophorie

 

 

Hierunter wird ein Schielen verstanden, dass versteckt ist. In der Regel tritt das Schielen nur auf, wenn nicht beide Augen gleichzeitig sehen. Deshalb kann es festgestellt werden indem ein Auge abgedeckt wird. Beginnt das offene Auge zu schielen, dann liegt eine Heterophorie vor. In der Regel wird das Schielen durch Mechanismen des Binokularsehens ausgeglichen, und bleibt damit beschwerdefrei.

 

Die Richtungen der Abweichungen können nach außen und nach innen ( in Richtung der Nase) sein. Die Therapie richtet sich nach der Sehrichtung. Nach innen gerichtete Abweichungen werden durch eine spezielle Brille behandelt. Nach außen gerichtete Abweichungen verlangen im Normalfall nach einer Sehschule.

 

Symptome können Kopfschmerzen, Doppelbilder, gerötete und brennende Augen sein. Des Weiteren können verschwommenes Sehen, Konzentrationsprobleme, Schwindel und Blendungsempfindlichkeit auftreten. Die Symptome treten allerdings nicht ganztägig auf. Vielmehr nehmen die Beschwerden im Tagesverlauf zu.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?