Hämatom der Orbita

 

 

Unter dem Begriff Hämatom wird die Einblutung in ein Gewebe oder einen Hohlraum verstanden. Die Blutung entsteht in der Regel durch ein stumpfes Trauma wie ein Schlag auf die betreffende Stelle. Bei einem Hämatom der Orbita ist die Augenhöhle Ort der Einblutung. Durch die Einblutung kommt es zu einer Schwellung des Gewebes in der Orbita. Hierdurch kann das Auge nach vorne gedrückt werden. Gleichzeitig ist die Beweglichkeit eingeschränkt. Da ein stumpfes Trauma für die Blutung verantwortlich ist, und diese in der Regel durch einen Schlag auf das Auge ausgelöst wird, ist oftmals ein Lidhämatom vorhanden.

 

In der Regel heilt das Hämatom eigenständig ab. Dennoch sollte ein Arzt aufgesucht werden, da die Blutung zu weiteren Komplikationen führen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?