Hämangiom

 

 

Andere Begriffe für das Hämangiom sind Blutschwämmchen oder Erdbeerfleck. Hierbei handelt es sich um einen Tumor, der sich bereits beim Embryo ausbildet. In der Regel sind die Tumore bei der Geburt noch sehr klein und wachsen dann erst heran. Einige Formen treten erst nach dem 30. Lebensjahr auf.

 

Die Tumore sind häufig am Lid lokalisiert. Sie können allerdings in allen Körperregionen entstehen. Deshalb sind sie auch in der Augenhöhle zu finden. In der Regel sind die Tumore harmlos. Dennoch sollte auf eine Untersuchung durch einen Arzt nicht verzichtet werden.

 

Im wesentlichen handelt es sich um eine Gefäßgeschwulst, deren Therapie durch die operative Entfernung erfolgt. Am Augenlid sind die Geschwulste recht schnell als hell- oder weinrote Flecken zu erkennen. In der Augenhöhle sind sie oftmals nicht zu erkennen. Sie verursachen erst bei zunehmender Größe Symptome wie Exophthalmus (Austreten der Augäpfel aus der Augenhöhle), Sehverschlechterungen, und ähnliche Anzeichen, die allerdings auch auf andere Erkrankungen schließen lassen. Auch diese Lokalisation erfordert eine Operation.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?