Glaukom

 

 

Der Grüne Star, wie die Erkrankung landläufig bezeichnet wird, ist eine Erkrankung des Sehnervs. Hierbei kommt es zu einem kontinuierlichen Verlust der Fasern des Sehnervs. Am Augenhintergrund sind diese Verluste durch typische Aushöhlungen zu erkennen. Im Krankheitsverlauf kommt es zu Ausfällen innerhalb des Gesichtsfeldes. Bei einem extremen Krankheitsverlauf kann es zur vollständigen Erblindung des Auges kommen, die nicht mehr rückgängig zu machen ist.

 

Als Risikofaktor wird eine Erhöhung des Augeninnendrucks diskutiert. Durch ein ungünstiges Verhältnis zwischen dem Augeninnendruck und dem Blutdruck in den Gefäßen des Auges werden diese „abgeklemmt“. Es kommt daraufhin zu einer Unterversorgung des Sehnervs, wodurch die Fasern absterben. Hierfür muss das Missverhältnis über einen langen Zeitraum bestehen.

 

Die Mechanismen sind allerdings umstritten, denn es kommen auch Glaukome vor, bei denen die Patienten keinen erhöhten Augeninnendruck aufweisen. Bei diesen Patienten ist zudem der Blutdruck dieser Gefäße normal.

 

Ziel der Behandlung ist nach der vermuteten Ursache die Senkung des Augeninnendrucks. Hierfür werden zunächst Augentropfen angewendet. Bringt diese Behandlung keinen ausreichenden Erfolg, dann muss die Senkung operativ erreicht werden. Hierfür stehen viele verschiedenen Verfahren bis hin zur Lasertherapie zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?