Gesichtsschwindel

 

 

Schwindel ist das Gefühl, dass sich die Umgebung um einen herum dreht, des Schwankens oder das Gefühl ohnmächtig zu werden. Somit ist der Schwindel eine Drehbewegung, die in der Realität nicht vorliegt und deshalb nur subjektiv empfunden wird.

 

Der Schwindel wird in der Regel durch widersprüchliche Informationen der Sinnesorgane ausgelöst. Das eigentliche Gleichgewichtsorgan ist im Mittelohr angesiedelt. Die Informationen des Organs werden im Gehirn mit Impulsen anderer Sinne kombiniert. Werden die Eindrücke miteinander kombiniert und passen nicht zusammen, dann reagiert das Gehirn auf die Eindrücke mit den beschriebenen Gefühlen des Schwindels.

 

Beim Gesichtsschwindel greift genau dieser Mechanismus und löst daher die beschriebenen Symptome aus. Im eigentlichen Sinn wird diese Form des Schwindels durch eine Lähmung der Augenmuskeln ausgelöst. Bei diesen Lähmungen können vollständige oder unvollständige Lähmungen unterschieden werden. Die Lähmungen treten in der Regel plötzlich auf. Viele verschiedenen Ursachen kommen in Frage. Neben der direkten Schädigung der Augenmuskeln, kann auch der Nerv, der für die Kontraktion der Muskeln verantwortlich ist, geschädigt sein. Ebenfalls kann eine Schädigung der Signalübertragung der Nerven an die Muskulatur für die Lähmung verantwortlich sein. Eine weitere Ursache können Tumore sein, die den Muskel beeinträchtigen. Auch Knochenbrüche und Ähnliches, bei denen der Muskel eingeklemmt wird, können zu einer Lähmung führen.

 

In vielen Fällen kommt es durch die Lähmung zu einem Schielen. Hierbei werden Doppelbilder erzeugt. Während die Augen in der normalen Funktion ständig in Bewegung sind, kann ein Gegenstand während der Lähmung nicht mehr fixiert werden. Das Auge vermittelt deshalb eine ständige Bewegung. Diese Meldungen passen nicht zu den Informationen des Innenohrs, das eine Ruhelage registriert. Hierdurch wird dann der Schwindel ausgelöst.

 

Neben dem Schwindel kann es zu weiteren Symptomen wie Kopfschmerz oder Übelkeit kommen.

 

Die Therapie richtet sich nach der Ursache der Augenmuskellähmung. Sind die Ursachen beseitigt, dann ist auch der Gesichtsschwindel beseitigt. 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?