Cortisonstar

 

 

Unter einem Star, oder im Volksmund „Grauer Star“, wird eine Trübung der Linse verstanden. Für die Entstehung können verschiedene Ursachen in Frage kommen. Erstes Anzeichen für die Erkrankung ist ein langsamer Sehverlust, der schmerzlos stattfindet. Der Patient sieht verschwommen, die Sehschärfe nimmt ab. Da das Licht beim Auftreffen auf die Linse stark gestreut wird, kommt es zu einer Blendung des Patienten durch das auftreffende Licht. Die Farben verblassen und durch die Trübung haben die betroffenen Personen das Gefühl durch einen Nebel zu sehen.

 

Neben Vergiftungen kann auch die Einnahme von Cortison für die Entstehung eines Stars verantwortlich sein. Voraussetzung für die Entwicklung ist eine lange Einnahme von cortisonhaltigen Medikamenten. Die Arzneimittel werden dabei in der Regel lokal am Auge angewendet. Auch systemische Cortisontherapien, die ebenfalls über einen langen Zeitraum durchgeführt werden, können die Erkrankung begünstigen. Der Cortisonstar tritt in der Regel als hintere Rindentrübung auf, die eine schalenförmige Ausbreitung aufweist.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?