Blepharophimose

 

 

Der Begriff Blepharophimose bezeichnet eine Verengung der Lidspalte in horizontaler Richtung. Dieses Phänomen entsteht durch die Verkürzung der horizontalen Lidspalte bei gleichzeitiger vertikaler Verkürzung des Oberlidgewebes.

 

Ursache der Erkrankung ist in der Regel eine genetische Anomalie. Allerdings kommen auch Narbenschrumpfungen und Hautkrankheiten als Auslöser in Frage.

 

Die Blepharophimose unterteilt sich in Typ 1 und Typ 2. Durch genetische Beteiligungen kann es zu weiteren Organschädigungen, etwa im Bereich der Eierstöcke bei Mädchen, kommen. Auch Probleme wie Schielen, sowie Missbildungen der Tränenkanäle und Ähnliches können begleitend auftreten.

 

Die Therapie besteht aus operativen Eingriffen. Allerdings zeigen die Operationen in vielen Fällen nur schlechte Ergebnisse.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?