Blepharochalasis

 

 

Hierunter wird das im Volksmund „Schlupflied“ genannte Phänomen verstanden. Bei der Blepharochalasis lässt die Gewebespannung nach. Dieses Nachlassen ist in der Regel durch den natürlichen Alterungsprozess bedingt.

 

Durch diesen Vorgang entsteht überschüssige Haut, die schließlich über den Lidrand hängt, wobei die Oberlidkante auf ihrer anatomisch korrekten Höhe verbleibt. Durch die herabhängende Haut können die Wimpern nach innen gedrückt werden und dort Reizungen der Augen hervorrufen. Gleichzeitig kann das Gesichtsfeld stark eingeschränkt werden.

 

Die Therapie des Blepharochalasis besteht in einem operativen Eingriff, bei dem die überschüssige Haut entfernt wird.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?