Dresden

 

Einfach schoen wieder besser zu sehen

 

 

 

 

 

 

Grüner Star Operation Dresden

 

Grüner Star, auch Glaukom genannt, ist eine u.a. durch erhöhten Augendruck ausgelöste Erkrankung des Sehnerven. Es handelt sich um eine tückische Augenerkrankung, denn typischerweise bereitet das Glaukom keine Schmerzen und ist somit fast völlig symptomlos. Die einzige Möglichkeit der Vorsorge sind regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt. Dies ist sehr wichtig, denn sollte ein grüner Star nicht behandelt werden, drohen zunächst Gesichtsfeldausfälle und in fortgeschrittenem Stadium kann schließlich Erblindung die Folge sein. Es gibt eine Vielzahl von Glaukomarten. Diese sind beispielsweise das Offenwinkelglaukom, Engwinkelglaukom, akutes Glaukom oder das sekundäre Glaukom.

 

Ein grüner Star wird in den meisten Fällen durch einen erhöhten Augeninnendruck verursacht. Hierbei kann das Augenkammerwasser nicht abfließen. Es staut sich im Auge, erhöht so den Augendruck und schädigt den Sehnerv. Aber auch Durchblutungsstörungen an Sehnerv und Netzhaut können die Ursache sein. Ausgelöst werden kann ein grüner Star unter anderem durch eine länger andauernde Kortisonbehandlung, durch schwere Augenentzündungen, eine hohe Kurzsichtigkeit oder auch durch Diabetes. 

 

Ab dem 40igsten Lebensjahr steigt das Risiko dieser Erkrankung erheblich, obwohl sie durchaus in jedem Lebensalter auftreten kann. Deshalb lassen Sie beim Augenarzt regelmäßig ihren Augendruck (Tensio) messen, Ihr Gesichtsfeld testen und Ihren Augenhintergrund untersuchen, denn nur dann kann frühzeitig ein eventuell vorliegender grüner Star diagnostiziert und eine entsprechende Behandlung begonnen werden. Es bestehen gute Chancen, den Krankheitsprozess zu verlangsamen, vielleicht sogar einzustellen und eine Erblindung zu verhindern. Allerdings sind bereits eingetretene Schädigungen des Sehnerven irreversibel (nicht umkehrbar).

Behandelt wird ein grüner Star medikamentös mit speziellen Augentropfen, die den Augeninnendruck senken. Reicht diese Therapie nicht aus, wird eine Laserbehandlung oder eine Glaukom-Operation erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Computeranimation einer Operation des Grünen Star

 

 

 

 

 

 

 

dargestellt und erklärt von

Augenchirurg Univ. Prof. Dr. Oliver Findl

Sterngasse 2

1010 Wien

Internet: www.findl.at

 

Bildmaterial: youtube

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Augenlasern in Dresden

 

 

Augenbeeinträchtigungen, gleich ob leichter oder doch schwerwiegender Natur, werden niemals auf die leichte Schulter genommen. Die Angst vor langfristigen Sehstörungen oder gar Sehbehinderungen ist bei den Betroffenen groß. Ebenso groß ist aber auch die Angst vor einer operativen Behandlung. Durch Aufklärung und Beratung der Spezialisten für das Augenlasern können Unsicherheiten und offene Fragen aus der Welt geschafft werden. Der Patient darf Vertrauen in die Behandlung setzen.

 

 

 

 

 

 

Deutschlands Augenlaserzentren nach Postleitzahlen

 

 

 

 

 

PLZ 2 PLZ 1 PLZ 0 PLZ 3 PLZ 4 PLZ 5 PLZ 6 PLZ 9 PLZ 8 PLZ 7

 

 

 

Wenn von Augenlasern allgemein die Rede ist, so können damit aber durchaus auch krankheitsbedingte Augenlaserbehandlungen und Operationen gemeint sein, die für Erkrankungen der Augen wie beispielsweise Grauer Star, Grüner Star oder die altersbedingte Makuladegeneration in Frage kommen. Auf unserem Portal berücksichtigen wir auch diese Augenerkrankungen, denn die Abgrenzung zur Lasik zeigt sich in der Operationsmethodik für die jeweilige gesundheitliche Ausgangssituation verschieden.

 

 

 

 

 

 

Augenlasern - Ein Begriff, viele Behandlungsansätze

 

 

Zu den bekanntesten Methoden der Laserbehandlung am Auge gehört die Lasik zur Korrektur von Fehlsichtigkeit oder auch die Femto Lasik. Diese Option ist besonders interessant für Personen, die sich mit einer Brille aus verschiedenen Gründen unwohl fühlen. Die Kosten tragen die Behandelten zwar in den meisten Fällen selbst, aber das neue Gefühl der Freiheit ist es allemal wert. Immer mehr Menschen entscheiden sich für diese Art des Augenlaserns.

 

Vom Alterungsprozess sind die Augen nicht ausgeschlossen und so können sich Augenerkrankungen und Sehbeeinträchtigungen entwickeln, denen durch einen regelmäßigen Besuch beim Augenarzt entgegengewirkt werden kann. Hier ist frühzeitiges Handeln angeraten, damit die Sehkraft erhalten bleibt. Auch in diesem Bereich kennt die moderne Lasertechnik Ansatzpunkte für schonende Behandlungsverfahren.

 

Schauen Sie sich bei uns nach Experten für das Augenlasern in Dresden um. Auch für Ihr Anliegen findet sich die passende Einrichtung oder der entsprechende Arzt ohne aufwendige Suche.

 

 

 

 

 

 

 

Kompetente Partner aus Dresden stellen sich vor

 

 

Sie möchten Ihre Einrichtung wie Lasikzentrum, Augenklinik, Augenarztpraxis in Dresden bekannter machen und über Ihr Behandlungsspektrum und Leistungsangebot ausführlicher informieren? Auf unserem Portal stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten der Präsentation zur Verfügung. Zum Beispiel ein Eintrag, ein informativer Präsentationstext oder eine ausgefeilte Videopräsentation. Erreichen Sie Interessierte, die nach Experten für das Augenlasern in Dresden suchen direkt. Nehmen Sie für weitere Auskünfte unverbindlich mit uns Kontakt auf.

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens. 

 

 

 

 

 

Was suchen Sie?