Mouches volantes

 

 

Die Erscheinung wird im Volksmund auch „Fliegende Mücken“ genannt. Hierbei kommt es zu schwarzen Punkten oder fadenartigen Erscheinungen im Blickfeld. Mit der Bewegung der Augen bewegen sich auch die Flecken.

 

Die Erscheinungen entstehen durch Glaskörpertrübungen, die wiederrum durch physiologische Vorgänge hervorgerufen werden. Bei diesen Vorgängen verklumpen die Collagenfibrilen zu Fädchen oder Klümpchen. Die Trübungen sind harmloser Natur und kommen bei jedem Menschen im Verlauf des Lebens vor. Behandlungswürdig sind Mouches volantes nur, wenn sie extrem störend sind. In der Regel werden die Erscheinungen nicht behandelt. Es liegen allerdings mögliche operative Eingriffe vor, die nur in den seltensten Fällen zum Einsatz kommen, da sie nicht verhältnismäßig sind.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?