Gerstenkorn

 

 

Hierunter wird eine meist eitrige Entzündung der Augenliderdrüsen verstanden. Abzugrenzen ist vor allem das Hagelkorn (Chalazion), das eine ähnliche Erscheinung aufweisen kann.

 

Ursache des Gerstenkorns ist eine Infektion mit Staphylokokken. In wenigen Fällen können auch Streptokokken für die Erkrankung verantwortlich sein. Die Erreger verursachen eine Entzündung an den betroffenen Stellen, wobei die Schwellungen schmerzhaft sind und mit Eiterfluss einhergehen. In einigen Fällen kann die Bindehaut in den Krankheitsverlauf einbezogen werden. Neben Fieber als weiterer Komplikation kann es zu einem Abszess des Lids kommen.

 

Die Therapie besteht aus Salben mit antibiotischer und desinfizierender Wirkung. Ebenfalls kann begleitend Rotlicht eingesetzt werden. Bricht das Gerstenkorn nicht selbst auf, dann muss es von einem Arzt geöffnet werden. Eine Selbstbehandlung sollte in keinem Fall erfolgen, da die Ansteckungsgefahr groß ist und die Erreger sich beim Patienten weiter ausbreiten können.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?