Fibrom

 

 

Unter dem Begriff Fibrom wird eine gutartige Geschwulst verstanden. Sie wird durch eine massenhaften Vermehrung von Fibrozyten ausgelöst. Die Tumore sind in der Regel weich, können in Ausnahmefällen allerdings auch als harte Erscheinung vorliegen. Der bevorzugte Sitz der Geschwulst ist das Oberlid. In einigen Fällen handelt es sich bei der Erkrankung um eine Mißbildung.

 

Die Therapie besteht aus der operativen Entfernung. Das Gewebe muss nach der Operation untersucht werden. Die Untersuchung soll bösartige Wucherungen wie Sarkome ausschließen, die ähnliche Gestalten annehmen können.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?