Episkleritis

 

 

Hierbei liegt eine Entzündung der Episklera vor. Die Episklera ist eine lockere, stark durchblutete Bindegewebsschicht zwischen Leder- und Bindehaut. Der Patient leidet unter tränenden und schmerzenden Augen. Zudem kommt es zu einer Vermeidung von Licht, da die Augen während der Erkrankung sehr empfindlich werden. Gleichzeitig kommt es zu einer umschriebenen und sektorenförmig angeordneten Rötung.

 

Die Entzündung kommt besonders häufig bei rheumatischen Erkrankungen und Gicht vor. Ebenfalls wird sie häufig bei Syphilis und Tuberkulose angetroffen. Allerdings ist das Vorliegen der Episkleritis kein sicheres Zeichen für eine der Erkrankungen, da die Entzündung bei den Erkrankungen oftmals fehlt.

 

Die Therapie erfolgt durch das Ausschalten der Ursachen, wobei diese oftmals in schwierigen und langen Prozessen gefunden werden müssen.

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.augenlasern-lasik.com dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern.

 

 

 

Was suchen Sie?